Kleine Wanderungen im Ilsetal

In den letzten beiden Wochen war ich neben den obligatorischen Hunderunden, auch 2 Mal sehr früh morgens auf kleineren Fototouren. Im Grunde ist es ja immer das Gleiche, man steht 4 Uhr morgens auf, brüht sich kurz einen Kaffe zum Wachmachen auf, packt alles zusammen, um dann im Auto zu sitzen und die Vorabendplanung wieder über Bord zu werfen. Denn eigentlich wollte ich gar nicht das Ilsetal besuchen, sondern zu den Sandköhlen bei Blankenburg. Gut, ein Fehler war es auf jeden Fall nicht. Das Ilsetal lag gegen 5 Uhr noch in dunklem Gewand aus Dämmerung und Nebel.


Die Ilse am frühen Morgen

Ganz allein war ich an diesem Morgen nicht unterwegs. Es kreuzten einige Feuersalamander meinen Weg, was auch im Harz nicht so oft vorkommt. Leider waren die Kleinen für meine Kamera in der Dunkelheit etwas zu schnell, so dass alle Bilder nicht wirklich etwas geworden sind. Aber ein paar schöne Langzeitaufnahmen sind zustande gekommen.


Geheimnisvoll - Belichtungszeit 30 Sekunden

Ich finde Langzeitbelichtungen in bestimmten Situationen immer cool. Das Wasser wird seidig und die Steine meistens gestochen scharf :)


Hier noch ein Bild mit selektiven Farben

Mein Lieblingsbild von dieser Wanderung ist allerdings das folgende. Durch die selektive Bildbearbeitung, bekommt es eine ganz eigene Stimmung.


Mystisches Ilsetal

Zum Abschluss bin ich noch an einem sehr gut gefüllten Bärlauchfeld im Eckertal vorbei gekommen. Ich habe zwar nichts gepflückt, dafür ist dieses Foto entstanden :)


Bärlauch im Harz - Selektiv bearbeitet

Wie Ihr auf den Bildern seht, lohnt sich ein Wanderbesuch im Ilsetal für alle! Egal ob man nur eine kleine Runde gehen will oder sogar zum Brocken wandern möchte.


Bis Bald im Wald!

Christian

36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen